Religiöse Erziehung

„Wir knüpfen ein tragendes Netz“

Jedes Schuljahr beginnt und endet bei uns mit einem Wortgottesdienst, der unter einem bestimmten Motto steht. Einmal hatten wir das Thema „Wir knüpfen ein tragendes Netz“, denn Knoten geben Halt, sichern ab, halten Spannung aus, verbinden, tragen Lasten.

Die Adventszeit wird jedes Jahr feierlich durch das Adventsanblasen am ersten Montag im Dezember eingeläutet. Bis zu den Weihnachtsferien können die Schüler eine zusätzliche „Stille Pause“ in der „Oase der Ruhe“ nutzen, um sich auf die Weihnachtszeit einstimmen zu lassen. Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien feiern wir mit den Klassen der unteren Jahrgangsstufen eine Adventsandacht.

Oft nutzen wir die Vorweihnachtszeit, um das tragende Netz über die JSR hinaus zu knüpfen, z. B. indem die ganze Schulfamilie viele liebevoll gefüllte Weihnachtspäckchen sammelt, sie an die Transporter der Malteser übergibt, welche sich dann auf die Reise nach Mohàcs (Südungarn) machen, um sehr armen Kindern vor Ort ein schönes Weihnachtsfest zu bescheren.

Auch während des gesamten Schuljahres ist soziales Engagement der Schüler gefragt, denn es findet für alle Klassen eine Spendenaktion statt, deren Erlös zum einen an die Initiative „Freude durch Helfen“ (Straubinger Tagblatt), zum anderen an die Indienhilfe „Arche Noah“ (Pfarrei Kirchroth) geht.

Weiterhin gibt es während des gesamten Jahres für die Schüler der JSR diverse Angebote der Fachschaft Religion, den schulischen Alltag bewusst zu unterbrechen.

So dürfen die achten Klassen im Frühjahr meist zu den „Tagen der Orientierung“ nach Windberg fahren, um sich intensiv mit verschiedenen Themen, die einen selbst oder die Klasse oder die Beziehung zwischen dem Ich und den anderen betreffen, zu beschäftigen. Dieses Angebot richtet sich an alle Schüler, denn es ist konfessionsungebunden.

Vor den Osterferien wird immer für die 6. Klassen die gemeinsame Euchariestiefeier zum Thema „Der Guglhupf“ veranstaltet. Den Gottesdienst feiern wir gerne in der wunderschönen "Johannes von Gott"-Kirche der Barmherzigen Brüder. Während dieser Zeit können die Jungen erfahren, welche „Zutaten“/Verknüpfungen man im Leben braucht, damit es gelingt.

Im Laufe des Schuljahres kommen aber auch alle anderen Schüler nicht zu kurz. Es werden in den einzelnen Jahrgangsstufen verschiedene Ausflüge unternommen; in der 9. Klasse steht z. B. ein Expertenvortrag eines Bestattungsunternehmers zum Thema "Tod" auf dem Stundenplan.

Generell werden alle Schüler einmal pro Woche herzlich eingeladen, die „Stille Pause“ für sich zu nutzen, die in der s neu gestalteten „Oase der Ruhe“ stattfindet, was immer auf großen Zuspruch trifft. 

Christiane Dahlems, Fachbetreuung Katholische Religion

„Wir knüpfen ein tragendes Netz“
Achtklässler beim "Fädenknüpfen"