Medienerziehung

Nix wie rein in unsere Schülerlesebücherei (geöffnet: Mo und Fr)

Du darfst es glauben: Lesen bildet nicht nur, es macht vor allem glücklich. Werde also auch Du zu einem Bücherwurm und erlebe die Faszination der Lesewelt!

Wir erwarten

  • einen Massenandrang
  • lesefreudige Schüler
  • zuverlässige Rückgabe der Bücher

Wir bieten

  • laufende Neuerscheinungen
  • verschiedene Themenbereiche von lustig über spannend bis hin zu besinnlich
  • interessante Sachbücher

Und das alles bekommst du kostenlos.

Zusammen mit der Deutschlehrerin Frau Wolf verwalten Schüler die Schülerbücherei.

Jeden Montag in der Pause können Schüler der 5. Klassen vorbeischauen und am Freitag freuen wir uns auf die Schüler von der 6. - 10. Jahrgangsstufe.

Kommt und holt Euch Eure Wunschlektüre, bevor sie Euch ein anderer wegschnappt!

Euer Team der Schülerlesebücherei:

Bauer Samuel, Baumann Jannis, Krebs Michael, Müller Lorenz, Soethe Nico

Schülerbücherei

Die MiB-Tutoren der JSR stellen sich vor

Mit Systembetreuer Andreas Leibl und StRin (RS) Kerstin Keller engagieren sich im Bereich der Medienerziehung an unserer Schule zwei sogenannte MiB-Tutoren. MiB steht für medienpädagogisch-informationstechnische Beratung.

In regelmäßigen Fortbildungsveranstaltungen zu Medienthemen werden sie vom zuständigen medienpädagogisch-informationstechnischen Berater (MiB) ihres Aufsichtsbezirks weitergebildet. Bei der Planung und Umsetzung von konkreten Vorhaben an der JSR (z.B. Elternabende, schulinterne Lehrerfortbildungen, Medienprojekte) werden sie durch Herrn Alexander Käufl, MiB für den Regierungsbezirk Niederbayern, unterstützt. In den MiB-Tutoren haben Schulleitungen, Lehrkräfte, Schüler und Eltern jederzeit greifbare Ansprechpartner zu Fragen der Medienerziehung, Mediendidaktik und Medientechnik.

Ziel der Medienpädagogik ist die Fähigkeit, selbstständig und kompetent mit Medien umzugehen. Diese Kompetenz ist auch ein Baustein unseres KOMPASS-Unterrichtskonzeptes an der JSR.

Ein weiteres Angebot an der JSR ist das doppelstündige Unterrichtsmodul „Internet – aber sicher!?“:

Es bietet Schülern der 5. und 7. Jahrgangsstufen die Möglichkeit, ihren eigenen Medienkonsum zu reflektieren, zu lernen, wie man sich im Internet bewegt und wie man damit sicher umgeht. Dies ist von großer Bedeutung, da sich Soziale Netzwerke – gerade in der Altersgruppe unserer Schüler – einer unglaublichen und ungebremsten Beliebtheit erfreuen. Nicht immer wird mit diesen ungeahnten Möglichkeiten sinnvoll umgegangen.

Ziel der Veranstaltung ist die grundlegende Aufklärung über Datenschutz, Urheberrecht, das Recht am eigenen Bild und die bedenklichen Eigenschaften sozialer Netzwerke. Die Schüler erhalten vor allem durch Videosequenzen, Rollenspiele und Informationsblätter Einblicke in die genannten Problemfelder.

Das Feedback von Schülern zeigt, dass sie in dem Internetprojekt viele nützliche Informationen erhalten und mit ihren eigenen Daten in Zukunft sorgsamer umgehen möchten.