Bilder. Eindrücke. Emotionen.

Unsere Veranstaltungen und Programmpunkte im laufenden Schuljahr:

Kurz nach den Weihnachtsferien stand für die Schüler der 9. Klassen ein wichtiger Termin an: Sie sollten der Öffentlichkeit das Ergebnis ihres Projektes präsentieren, woran sie seit Dezember in der Gruppe gearbeitet hatten.

In der Woche vor Weihnachten durfte die Sportklasse 6 C nach ins Skigebiet Zell am See fahren. Fünf anstrengende, aber beeindruckende Tage bleiben den Sportlern wohl noch lange in Erinnerung.

Im Rahmen des Sozialkundeunterrichts besuchte MdB Alois Rainer auf Einladung von Realschuldirektorin Regina Houben die 10. Klassen der Jakob-Sandtner-Realschule. Anhand einer Präsentation mit bildhaften Eindrücken vom Regierungssitz der Bundesregierung in Berlin erzählte er sehr anschaulich aus dem Alltag und von den Aufgaben eines Bundestagsabgeordneten.

Für die 6. Klassen fand Anfang Dezember der Schulentscheid im Lesen statt. Wie jedes Jahr gingen wieder die Klassensieger, also die besten aus der 6 A, 6 B und 6 C, mit einem Ausschnitt aus ihrem Lieblingsbuch an den Start. Die Jury, bestehend aus den drei Deutschlehrerinnen Frau Heitzer, Frau John und Frau Schweiger, kam schließlich zu dem einstimmigen Ergebnis, dass Luis Mauser aus der 6 C auch nach dem Lesen eines unbekannten Textes seine Aufgabe am besten gemeistert hatte. Er erhielt aus den Händen des Elternbeiratsvorsitzenden Herrn Kiendl einen Buchgutschein und wird für die JSR beim Stadtentscheid antreten.  

An einem Montag im November (18.11.2019) erlebten die beiden Sportklassen 5 C und 6 C ein einmaliges Ereignis. Zusammen mit den Sportlehrkräften Herrn Baumann und Herrn Schirmeister sowie Frau Lobenhofer-Fuchs fuhren sie am späteren Vormittag mit dem Zug nach Bogen, um im dortigen Fußballstadion zusammen mit weiteren 2500 Zuschauern das Länderspiel der U-16-Junioren Deutschland gegen Tschechien mitzuerleben.

Den internationalen Vorlesetag nahm die Betreuerin der Schulbibliothek, Frau Sophie Schweiger, zum Anlass, dass Schülern in der Pause vorgelesen wird. Nicht nur sie, auch die Schulsozialpädagogin Frau Renate Boyen, las den Schülern der Unterstufe aus einem spannenden Buch vor. Damit soll nicht nur der Leseanreiz geschaffen werden, auch das intensive Zuhören in der hektischen Zeit ist ein wichtiges Erziehungsziel.

Der Mensch ist zum Lernen geboren!

Das Eltern-Schüler-Seminar für die 5. Jahrgangsstufe findet jährlich an einem Freitagabend von 17 - 19 Uhr statt, damit Eltern zusammen mit ihrem Sohn einmal in die Schule gehen können, um zu erfahren, wie wir uns das gelingende Lernen vorstellen. In drei unterschiedlichen Workshops bieten die Lehrkräfte Lernimpulse an, die wieder von vielen Familien angenommen wurden, so dass drei Klassenzimmer voll gefüllt waren.

Der Elternabend mit Informationen zur beruflichen Orientierung für die 9. Klassen war von den Eltern und Erziehungsberechtigten sehr gut besucht worden. Georg Hetzenecker, Berufsberater der Agentur für Arbeit, informierte über die vielschichtigen Möglichkeiten, die sich den Realschülern nach dem Realschulabschluss bieten.

Der Förderverein hatte gleich zu Beginn des Schuljahres seine Mitglieder zu einer Betriebsbesichtigung eingeladen. Zielort war der Flugplatz Wallmühle mit seinem großartigen Angebot an Ausbildungsplätzen der ansässigen Firmen.

Die meisten Schüler benutzen öffentliche Verkehrsmittel, um in die Schule zu gelangen. Für manche Fünftklässler sind das Busfahren und der noch ungewohnte Schulweg eine große Herausforderung. Um Unfälle zu vermeiden und für das richtige Verhalten an den Haltestellen und im Bus sensibilisiert zu werden, durften alle „Neulinge“ traditionsgemäß gleich in der ersten Schulwoche ein Bussicherheitstraining absolvieren, das in Kooperation mit den Stadtwerken durchgeführt wurde.